Hans Conrad Zander

23. Februar 2008

Hans Conrad ZanderIch wusste bis heute nicht, dass sich ein riesen Fan von Hans Conrad Zander bin. Für mich war er die Stimme der WDR5 Zeitzeichen, bei der ich schon beim ersten Wort innerlich anfing zu jubeln.

Heute habe ich mir mal die Mühe gemacht und in den Eigenschaften zum Podcast nachgeschaut, wer denn dieser furiose Sprecher ist, der meist religionsgeschichtliche Themen so spannend präsentiert.

Kürzlich gab es von Herrn Zander ein Zeitzeichen zu Ulrich von Augsburg, der als erster Mensch vom Papst formell heiliggesprochen wurde. Aber auch die heilige Rosa von Lima oder Sir Francis Drake wurden von ihm mit Zeitzeichen bedacht.

Leider hält der WDR die Zeitzeichen nur eine gewisse Zeit auf seinem Server vor. Daher ist es an der Zeit eine Archiv für die ZanderZeichen anzulegen. Wer also Zeitzeichen von Hans Conrad Zander auf seiner Festplatte hat, der möge sie mir bitte zuschicken.

Dr. Loof

Advertisements

Wie komme ich da nur wieder raus?

21. Februar 2008

Xing LogoIch habe die Nase voll! Statt tonnenweise Jobangebote zu bekommen, die mit einem Salär von >100 K Euro dotiert sind, bekomme ich bei Xing nur belanglose Newsletter und Einladungen aus Gruppen, in denen ich nur Mitglied bin um nicht als Einziger ohne Freunde dazustehen.

Außerdem weiß ich doch wie ’s läuft. Wenn ich heute ein Bewerbung erhalte, dann schaue ich erstmal, ob ich die Person bei Xing finde. Bis zum möglichen Interview habe ich mir dann längst mein Bild gemacht.

Ich will da raus, das Netz ist ein Moloch der Hinterfotzigkeit – genauso wie die Autobahn. Auf mein Auto schreib ich ja schließlich auch nicht meine Telefonnummer.

So einfach ist das aber nicht, dem ganzen den Prozess zu machen. Na, wo ist denn wohl der Knopf um die Mitgliedschaft zu beenden? Ich habe in Sinus Weblog glücklicherweise sehr schnell die Anleitung dazu gefunden:

Wie löscht man nun seinen Xing-Account bzw. sein Profil? Ganz einfach: https://www.xing.com/app/user?op=cancel muss man aufrufen und schon ist es erledigt. Sollte der ein oder andere auch machen, der nicht wirklich Xing aktiv nutzt bzw. wenn es einem nicht wirklich was bringt außer Newsletter in der Mailbox.

Da sag ich: „Recht schönen Dank Herr Sinus! Ich würd‘ Sie glatt meinem Profil hinzufügen.“

Dr. Loof


Ich muss dringend bloggen

20. Februar 2008

Verdammt, nur früh und kurz während meiner Adoleszenz habe ich wirklich ernsthaft Tagebuch geschrieben. Zumindest war es mir damals verdammt erst damit. Aber wenn ich so einen Schrieb heute in in die Hand nehme, dann setz bei mir auch Jahre danach noch ein vehementer Fremdschäm-Reflex ein, als wären mir die verwirrten Notizen zwischen „Was soll ich mit mir Anfangen“ und „warum fängt mein bester Freund mit der jetzt was an“ nur zufällig in die Hände gefallen.

Aber nun: Bauchnabelschau! Selbst bloggen. Tagebuch und das ganze noch public. Na wenigstens gehts anonym und auf dem Marktplatz der Netz-Öffentlichkeit, ist das ganze vor meiner Mutter weit besser versteckt, als mein Tagebuch damals unterm Bett. Ja, es muss hart für sie gewesen sein, die Dinger zu lesen und mich nie auf all die Peinlichkeiten ansprechen zu können, die sie so erfahren hat.

Aber genug nach hinten geschaut. Meine Stimme muss nun mitschwingen in Chor der Internetblogs. Ich kann nicht mehr schweigen. Wenn mir doch nur etwas einfiele worüber ich sprechen könnte. Ich werde erst einmal noch schweigend grübeln.